ForschungForschung

Biomethan in der Emilia-Romagna: frühere und zukünftige Projekte für die Entwicklung der Produktionskette

Herkunftsland : Italien
Originalsprache: Italienisch

Die Region Emilia-Romagna ist mit 15,5 % der Gesamtproduktion von Biogas nach der Lombardei (GSE) der zweitgrößte Erzeuger Italiens. Das Interesse an der Erzeugung von Biomethan ist daher ganz konkret und das Potenzial beläuft sich auf rund 350 Millionen Kubikmeter pro Jahr. Die Region zeigt sich auch in diesem Bereich fortschrittlich und unterst ...

Die Region Emilia-Romagna ist mit 15,5 % der Gesamtproduktion von Biogas nach der Lombardei (GSE) der zweitgrößte Erzeuger Italiens. Das Interesse an der Erzeugung von Biomethan ist daher ganz konkret und das Potenzial beläuft sich auf rund 350 Millionen Kubikmeter pro Jahr. Die Region zeigt sich auch in diesem Bereich fortschrittlich und unterstützt verschiedene Projekte, wie zum Beispiel GoBioM im Jahr 2017, das von der Europäischen Union finanziert und von CRPA unterstützt wurde. Das Projekt hatte das Ziel, die technologische Produktionskette des Biomethans in der Region zu optimieren. Dazu wurden Untersuchungen zu den Upgrading-Technologien, zu den Qualitätsparametern für die Einspeisung in das Netz und zur Verflüssigung durchgeführt.
Wenn Sie die Entwicklungen des Projekts verpasst haben, finden Sie hier eine Kurzzusammenfassung dieses Interviews.

 

DAMIT ZUSAMMENHÄNGENDE VIDEOS

Für diese Kategorie sind keine Videos vorhanden